Ausrüstung

Wer als Anfänger bei uns einsteigt, braucht für die ersten zwei bis drei Monate keine Ausrüstung (ausser Sportkleidung): Wir können Übungswaffen zur Verfügung stellen, und für das Erlernen der der Grundlagen ist keine Schutzausrüstung nötig. Wer sich aber entscheidet, historisches Fechten zu praktizieren, wird relativ bald minimal eine Trainingswaffe, eine Fechtmaske und Handschuhe als persönliche Ausrüstung einkaufen: Maske und Handschuhe sind unabdingbar für ein dynamisches Technik-Training. Das entspricht einer Investition in der Grössenordnung von CHF 500. Die Anschaffung von zusätzlicher Schutzausrüstung für das freie Fechten wird sich dann je nach persönlicher Präferenz mit der Zeit von alleine ergeben.

Schutzausrüstung
Hersteller von für HEMA konzipierter Schutzausrüstung: SPES (Polen), PBT (Ungarn), Allstar (Deutschland), AbsoluteForce (USA).

Dabei sind die drei letztgenannten etablierte Hersteller von Ausrüstung für Sportfechten, die seit einigen Jahren spezialisierte HEMA Produktelinien führen; SPES ist ein gänzlich auf HEMA ausgerichteter Hersteller.

Trainingswaffen
Meist lohnt sich als Erstanschaffung eine “Fechtfeder”, d.i. eine “schwertähnliche” Trainingswaffe, die auch für das freie Fechten geeignet ist. Solche Fechtfedern sind ab etwa CHF 250 erhältlich, bewährte Hersteller sind Regenyei und Berbekucz (beide in Ungarn).

Wer weniger als CHF 300 investieren will, sollte so eine Feder kaufen. Bei einem Budget von mehr als CHF 300, idealerweise mehr als CHF 500, tun sich mehr Möglichkeiten auf. Bewährte Hersteller von Trainingswaffen der “mittleren” Preisklasse um CHF 500 sind neben den genannten Ungarn u.a.: Moc (Tschechien), Chodkiewicz (Polen), Del Tin (Italien), Danelli (UK), Darksword (Kanada),  Albion (USA). Eigentliche Repliken kosten mehr als CHF 1000 (z.B. Templ, Kopciuch, Albion) sind aber auch kaum als Trainingsgeräte geeignet; selbstverständlich darf eine Waffe für das Fechttraining nicht geschliffen sein; beim Kauf einer historischen Replik für Reenactment-Zwecke sollte auch einberechnet werden, dass die Schwertscheide etwa in derselben Preisklasse liegen wird wie die Waffe.

Vertreiber
Einige Vertreiber/Importeure bieten Produkte verschiederner der genannten Hersteller. Je nach Bestellungs kann es sich lohnen, einen solchen Anbieter der Bestellung direkt beim Hersteller vorzuziehen. Beispiele:  fechtwaffen.ch (Schweiz),  trainingsschwerter.com (Deutschland), zwaardenvolk.nl (Niederlande), thehemashop.com (UK).